Mindful Compassionate Parenting - MCP™

Mindful Compassionate Parenting ist ein zertifiziertes Achtsamkeit- und Selbstmitgefühlstraining speziell für Eltern mit dem Ziel, Stress im Familienalltag besser zu bewältigen und achtsamer für sich selbst zu sorgen.

Jörg Mangold, Kinder- und Jugendpsychiater, Familientherapeut, Achtsamkeitslehrer und 4-facher Vater hat 2017 die Elemente verschiedener bewährter Kursformate der evidenzbasierten Achtsamkeit (z.B. MBSR, MSC, MBCT, MBCL, PNT, MP) adaptiert und erweitert. Es entstand Mindfulness Compassionate Parenting (MCP®), ein Kursformat, das Eltern dabei unterstützt, sich selbst und ihren Kindern in den Herausforderungen des Familienalltags liebevoll und mitfühlend zu begegnen.

Das Kursprogramm wurde 2019 von der Zentralen Prüfstelle Prävention der deutschen Krankenkassen als Stress-Präventionskurs zertifiziert und kann durch die Krankenkassen  bezuschusst werden.

TRAININGSFORMATE​

MCP bietet eine systematische Schulung der Achtsamkeit, des Selbstmitgefühls und positiver Ressourcen. Neben kurzen theoretischen Inputs zu psychologischen und neurobiologischen Hintergründen stehen vor allem Meditationen, Selbsterfahrungs- und Achtsamkeitsübungen im Mittelpunkt.

  • Das Selbsthilfebuch für Eltern “Wir Eltern sind auch nur Menschen!” begleitet ein eigenständiges Training durch den Familienalltag
  • Der MCP-Videokurs  bietet das Training in 8 Themenblöcken, den gesamten Inhalt in 44 einzelnen Videoeinheiten, zusammen 8,5 Stunden Laufzeit. Er ist bestens geeignet, das Material mit einem Partner zu Hause zu erleben.
  • Die MCP-Elternkurse werden vor Ort in verschiedenen Formaten angeboten, z.B. als 10 Wochenkurs à 90 Minuten, der von Krankenkassen als Präventionskurs anerkannt ist, als 8-Wochenkurs oder als mehrtägiger Blockkurs. MCP-Elternkurse gibt es auch Live-Online.
  • Ein Überblick zum aktuellen Kurs-Angebot und den zertifizierten MCP-Lehrer-/-Innen im deutschsprachigen Raum befindet sich unter dem Menüpunkt Kurse 

Input

Neuropsychologischer Input ….

“Hilfe – Warum klinge ich gerade wie meine eigene Mutter oder wie mein Vater?
Genau so wollte ich ja nie …”

Wissenswertes über unser Gehirn…

Warum wir im Stress oft so funktionieren wie in der Steinzeit …

Achtsamkeitspraxis

Formale Meditationen und Achtsamkeitsübungen

Praktiken im Familienleben:

– Atemraum
Selbstmitgefühlspause
– Das Gute aufnehmen

– 5 Atemzüge Glück tanken

– Dankbarkeit

– Mit neuem Blick

Reflexion

Beobachtungs- und Reflexionsübungen für den Alltag

– Wahrnehmung von Triggern

– Optimierungsfallen vermeiden

– Erkennen von Schemata

– Konflikte lösen

– Grenzen spüren

 

Austausch mit anderen Eltern ist geteilte Menschlichkeit

TRAININGSINHALTE​

Das Mindful Compassionate Parenting Achtsamkeitstraining ermöglicht es dir, deine eigenen Denk- und Verhaltensmuster und deine Stressreaktionen im Umgang mit deinem Kind zu erkennen und zu verstehen. Das Kultivieren von Selbstmitgefühl und der Blick auf das Positive hilft dir, dem Krisen- und Alarmmodus in deinem Elterngehirn etwas entgegenzusetzen. Wichtig vor allem, wenn die Anforderungen und To-Do-Listen deines Alltags Druck und Stress erzeugen und die Beziehung zu deinem Kind zu belasten drohen. Dir selbst wie eine gute Freundin oder einem guten Freund zu begegnen, auch wenn Dinge nicht so laufen, wie du es dir wünschst, ist eine innere Haltung, die du gezielt trainieren kannst. 

“Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort.
Dort treffen wir uns” 

      Rumi